Hinweis: Die Website wurde für Internet Explorer ab Version 9 entwickelt. Bitte aktualisieren Sie Ihre Browser-Version um diese Website im vollen Funktionsumfang aufrufen zu können oder verwenden Sie einen alternativen Web-Browser (Mozilla Firefox / Google Chrome).

Hinweis: Die Website wurde moderne Browser entwickelt. Sie verwenden offenbar eine ältere Browser-Version. Bitte aktualisieren Sie Ihre Browser-Version um diese Website im vollen Funktionsumfang aufrufen zu können.

Hinweis: Für die Nutzung dieser Website wird Javascript vorausgesetzt. Bitte prüfen Sie die Einstellungen in Ihren Browser - ansonsten kann es zu Darstellungsproblemen der Website in Ihrem Browser kommen.

menzerna polishing compounds GmbH & Co. KG

Industriestraße 25
76470 Ötigheim

Telefon: +49 (0)7222 91 57 0
Telefax: +49 (0)7222 91 57 810

office@menzerna.com  

Weitere Informationen:

Ohne MESSTECHNIK geht nichts.

Wer Daten will, braucht moderne Messtechnik

Die Polieranlagen im Menzerna Technikum sind ausgerüstet mit Sensoren für die Messung aller relevanten Fahrdaten der Anlagen. Dazu zählen Anpressdrücke, Auftragsmengen, Temperaturen, Drehzahlen, Abtragsleistung, Glanzwerte und Zykluszeiten. Die ermittelten Daten werden mit von uns entwickelten Tools und Methoden analysiert und interpretiert. Innovative Verfahren, modernste Ausstattung und die leistungsfähige Großchargen-Fertigung machen Menzerna zum bevorzugten Entwicklungs- und Produktionspartner für perfekte Polierprozesse.

Streulichtmessung zur Ermittlung der Oberflächenqualität
Wärmebild einer im Fingerprint-Verfahren eingesetzten Musterplatte
Rheologische Untersuchung einer Polieremulsion

Glanz- und Rauheits-Messungen

Mit der Streulicht-Technik können Oberflächen exakt vermessen werden. Veränderungen im Polierverfahren werden dadurch sofort sichtbar. Quantitative Messungen und grafische Darstellungen der Oberfläche ermöglichen die objektive Bewertung des Polierergebnisses.

Hochpräzise Wiegetechnik zur Bestimmung der Abtragsleistung

Die Abtragleistung einer Paste oder eines Verfahrens kann nur durch genaues Wiegen des Werkstücks gemessen werden. Dafür verwenden wir hochpräzise Waagen, die auch bei größeren Werkstückgewichten Gewichtsunterschiede im tausendstel Gramm Bereich messen können.

Infrarotkameras zur Messung der Werkstücktemperatur

Bei manchen Polier-Anwendungen muss die Erwärmung des Werkstücks begrenzt werden. Wir überwachen die Werkstücktemperatur während des Polierens in Echtzeit und stimmen die Fahrdaten der Anlage auf die Temperaturverträglichkeit des Materials ab.

Durchfluss-Messungen

Verstopfte Düsen an Pasten-Auftragssystemen behindern den Produktionsablauf. Mit einem strömungsmechanischen Testverfahren kann die Verstopfungsneigung von Emulsionen schnell und einfach bestimmt werden.

Viskositätsmessung

Emulsionen benötigen eine bestimmte Soll-Viskosität. Sie wird an mehreren Punkten während der Herstellung gemessen und eingestellt. Da die Viskosität sich jedoch durch den Messvorgang selbst verändern kann, sind hochempfindliche Viskosimeter erforderlich.

Jetzt weitere Fakten entdecken

Zurück zur Übersicht